Havanna – Erlebnis pur

Kuba intensiv – Reisebericht Nr. 1

Häuser, Straßen und Plätze mit dem Charme der kolonialen Vergangenheit und den Denkmälern der sozialistischen Gegenwart, Oldtimer, Musik und kubanischer Lebensstil …

Liebe Kreuzfahrerinnen und Kreuzfahrer,

im Frühjahr 2016 ging es auf die erste große Entdecker-Reise: „Kuba intensiv“. Einfach Kuba so erleben, wie man es aufgrund der doch sehr speziellen Vergangenheit erwartet – und wie man es auch in der laufenden Saison noch erleben kann. Aufgrund der politischen Großwetterlage stehen ja inzwischen die „Eroberer“ aus Europa und Nordamerika in den Startlöchern, und Kuba wird sich nicht nur touristisch extrem verändern. So, wie sich das Leben jetzt auf Kuba zeigt, so wird es nur noch kurze Zeit sein. Wir wollten noch so ein wenig spüren vom Charme des „alten Kuba“.

Die Kuba-Berichte wurden von Valerie Jans und Béla Niederwieser verfasst, die für uns als Reisebegleitung mit dabei waren, für unsere nicht ganz kleine Gruppe mit fast 30 Personen – wir selbst konnten leider nicht mitreisen. Hier kommt nun der erste Bericht, über Havanna. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Beste Grüße
Lydia Häufele und Bernhard Jans

Logbuch Kuba von Bela und Valerie
Tag 1: 01. März 2016 – Havanna, Oldtimer und kubanischer Lebensstil

Angekommen in Havanna. Nach dem Frühstück auf Deck 8 unseres Schiffes, der Celestyal Crystal, ging es erstmal darum, ein wenig Orientierung für die wichtigsten Punkte (Geld bzw. Geldwechsel, Abfahrtspunkt für unsere Oldtimertour und Havanna generell) zu bekommen. Geldwechseln ging schnell und einfach; na klar, wer will denn schon keine Euros haben?

Allerdings hat man hier auch schon merken können, dass es auf Kuba nicht einfach werden würde, irgendetwas mit einer VISA-Card zu bezahlen („Sorry Sir, machine is not working today“). War auch nicht weiter schlimm, aber ein Beleg für das gewechselte Geld sollte schon drin sein, oder? „Sorry Sir, but we do not have paper for this.“

Pünktlich um 9.30 Uhr machten wir uns dann vom Hafen auf, in Richtung Castillo de la Real Fuerza und dem benachbarten Plaza des Armas, von dem aus um 10 Uhr eine Oldtimertour durch Havanna geplant war. Auch da natürlich pünktlich eingetroffen suchten wir fortan nach unserem Touristenguide, der uns für die geplante Tour in Empfang nehmen sollte.

Die Zeit vergeht, die Sonne steigt steil den Himmel hoch, es wurde wärmer. Die Wartezeit überbrückend wurde bereits die erste Flasche Rum geköpft, dann fliegende Händler abgewehrt und der immerzu spielenden „kubanischen Volksmusik“ gelauscht. Das Treiben auf dem Platz war groß, jedoch nirgends ein Zeichen von dem Touristenguide.

Nach kurzen Telefonaten mit dem deutschen Reiseveranstalter und interessanten Telefonaten mit dem verantwortlichen Reiseveranstalter auf Kuba, in einem Mix aus spanisch, deutsch und englisch, bei dem sich die sprachlichen Kenntnisse beiderseits sehr begrenzt hielten, und einer weiterreichenden Suche konnte die Oldtimerrundfahrt gegen 11 Uhr beginnen.

Die ganze Gruppe endlich untergebracht, in herrlich nostalgischen bunten Oldtimern. In einem pink-weißen Bel Air Cabriolet Havannas Promenade langfahrend, sehnte man sich dann doch auch nach einer gekühlten Pina Colada. Den Fotoapparat im Anschlag ging es dann durch die Stadtviertel Habana Vieja, Centro Habana und Vedado zum Plaza de la Revolución.

Die Weiterfahrt gestaltete sich bedingt durch eine Baustelle vor dem Baseballstadion etwas erschwert, jedoch nicht minder interessant. Bei der Rumfabrik angekommen stellte sich die eigentliche Fabrik als Bauruine heraus, jedoch der angeschlossene Verkauf von Rum und Zigarren mit Verkostung und Hausbar als nach wie vor florierend. Ein kurzes Verkaufsgespräch, drei Becher Rum und sechs Cappuccino-Spezial später ging es am Hauptbahnhof auf der linken und dem Frachthafen auf der Rechten zurück zum Hafenterminal Sierra Maestra am Plaza de San Francisco.

Der Hafen liegt im ältesten Stadtviertel Havannas, Havana Vieja. Von hieraus startend lässt es sich zu Fuß sehr schön durch die Altstadt Richtung Capitol schlendern. Auf dem Weg kreuzt man auch den ein oder anderen belebtere Straßenzug, so zum Beispiel die Obistpo mit kleineren Läden und Restaurants oder die Empendrado mit der berühmten Bar, in der schon Hemmingway gerne verweilte.

Am Nachmittag dann, die Sonne im Rücken, konnte die beeindruckende Ausfahrt aus Havanna beginnen. Der Blick in Richtung Capitol, mit immer länger werdender Promenade, bis dann endlich der Punkt erreicht war, an dem man entlang der Brandung „das neue Havanna“ sehen konnte. Durch die höheren Bauten aus den 70er/80er Jahren könnte man fast meinen Havanna, wollte es zu einer Skyline bringen. Auf der gegenüberliegenden Seite der Bucht lädt auch das Castillo de Morro, eine der ältesten Festungen der Karibik, noch zum schießen des ein oder anderen Fotos ein.

Aus Kuba grüßen
Valerie und Béla

Zur Info:

Wer wirklich Kuba auch mit dem Kreuzfahrtschiff kennenlernen möchte, kann dies derzeit nur mit Celestyal Cruises / H&H Touristik tun – wie auch unsere Reisegruppe. Das Schiff fährt rund um Kuba, mit Abstecher nach Jamaika. Die Kreuzfahrt lässt sich kombinieren mit einer Rundreise an Land und/oder einem Badeaufenthalt. Zum Beispiel gibt es eine Woche Schiff plus 3 Tage Rundkreise, inklusive Flüge und Transfers sowie zwei Landausflüge bereits ab 1.999 Euro pro Person. Zum Vergleich: Andere Anbieter sprechen zwar von Kuba-Kreuzfahrten, die Schiffe stehen allerdings nur in Havanna, manchmal Overnight, und gehen dann in die Karibik.

Gerne bieten wir nähere Informationen. Telefon 02641-205071 oder eine Email schicken an jans@ft-kreuzfahrten.de.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. thomas sagt:

    Hallo Valerie,
    Vielen Dank für diesen tollen Artikel! Jetzt möchte ich auch gleich nach Kuba reisen!
    Thomas

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo!
      Schön, dass dir der Artikel gefallen hat! Kuba ist wirklich eine Reise wert.
      Viele Grüße!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s